skip to content

Schuljahr 2015/16


Preisverleihung: Motivation zum Nichtrauchen

Die Klasse 6a der Theodor-Heuss-Realschule Sigmaringen (THRS) war am 20.06.2016 nach Stuttgart zur Preisverleihung des bundesweiten Wettbewerbs für rauchfreie Schulklassen „Be Smart– Don’t Start“ eingeladen.  Von 720 Schulklassen, die sich in ganz Deutschland beteiligten, haben in Baden-Württemberg 41 Klassen am Kreativwettbewerb teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler der THRS haben mit Unterstützung von Klassenlehrerin Stefanie Spieß einen digitalen Film mit Szenen einer gespielten Geschichte gedreht und kamen damit in die engere Auswahl der zehn besten Beiträge.

Der Wettbewerb und das Projekt gegen das Rauchen wurden u.a. durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Krankenkassen und die Ministerien der Länder, sowie durch die  Europäische Union gefördert. Ein Ziel des Wettbewerbes war es, das Thema „Nichtrauchen“ attraktiver zu gestalten.  Als Hauptpreis des jährlichen Wettbewerbs wurde für einen gelungenen Kreativbeitrag eine Klassenreise vergeben.  Zudem erhielten alle Klassen, die während der gesamten Wettbewerbsdauer rauchfrei waren, für ihre erfolgreiche Teilnahme ein Klassenzertifikat. Rauchfrei sein heißt: Die Klasse sagt "Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form.

Bei der Preisverleihung im vollbesetzten Europasaal des Regierungspräsidiums Stuttgart durfte die Klasse voller Stolz ihren Film als erste vorgesehene Gruppe anmoderieren und vorführen. Durch die regelmäßige Teilnahme von Schulklassen beim Wettbewerb, durch die schulinterne Präventionskonzeption und begleitende gesundheitsfördernde Maßnahmen erhofft sich die THRS, so Schulleiter Hardy Fredrich Schülerinnen und Schülern einen Anreiz zu geben, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Außerdem werde durch solche Projekte die Medienkompetenz gestärkt.  Mit ihrer verfilmten Geschichte, in der alle Schüler mit schauspielerischen Rollen beteiligt waren, konnte die Klasse eine Klassenreise für eine Besichtigung des Stuttgarter Flughafens gewinnen.


Acht- und Neuntklässler haben das europaweit anerkannte DELF-Zertifikat in der Tasche

Ihre Sprachkompetenz im Fach Französisch stellten drei Schüler der Klasse 8 und elf Schüler der Klasse 9 unter Beweis. Die Schüler erwarben ein DELF-Zertifikat der  Niveaustufe A1.  Hinter der Abkürzung „DELF“ verbirgt sich das „Diplôme d’Études en Langue Française“, das vom Institut Français in Tübingen abgenommen wird. Schüler der Theodor-Heuss-Realschule, die den Wahlpflichtbereich Französisch wählen und darin gute Leistungen erbringen, können in Klasse 8 oder 9 in einem Zusatzunterricht die weiterreichende Qualifikation in der französischen Sprache für das Niveau A1 erwerben. Dabei werden vier Bereiche der Fremdsprache geprüft: Hörverstehen, Leseverstehen, mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. Französischlehrerin Christine Pahl hatte die Achtklässler und Kollegin Kerstin Ellinger die Neuntklässler auf diesen Sprachtest vorbereitet. Dank dieses Zertifikates lernen die Schüler die französische Sprache und das Land noch besser kennen. Es gelingt ihnen dadurch, französische Alltagssituationen souverän zu meistern und sich bei einem Aufenthalt im Land gut zurechtzufinden. Zudem erleben die Schüler frühzeitig, mit einer echten Prüfungssituation in einer Fremdsprache professionell umzugehen.

Folgende Schüler der Klasse 8 legten die DELF-A1-Prüfung erfolgreich ab: Pia Futterer, Noah Pfeffer und Jana Strobel.
Aus Klasse 9 sind stolz auf ihr DELF-Zertifikat: Hanna Bergmann, Ludwig Exler, Philipp Gombold, Ramona Gönner, Aylin Malek, Marco Mokry, Miriam Ritter, Claudius Rösch, Meltem Süral, Anastasia Thiel und Marcel Widmann.

PET-Zertifikate im "Englisch-Club"

Im Rahmen einer zusätzlichen Englisch-AG ("Englisch-Club") haben mehrere Schülerinnen unter der sachkundigen Anleitung von Englisch-Lehrerin Sabine Scholl an einem intensiven Training teilgenommen. Diesen zusätzlichen Lernaufwand betrieben die Schülerinnen, um an der europaweit und weltweit anerkannten Sprachprüfung, zusammengestellt von der angesehenen Universität in Cambridge, teilzunehmen. Sie besteht aus einem schriftlichen Teil, Hörverstehensaufgaben und einer mündlichen Prüfung. Eda Kurt und Krystina Malek waren als mutige Teilnehmerinnen bei der PET-Prüfung (Preliminary English Test) erfolgreich.


Klasse 7a im Landschulheim

Vom 9. bis zum 13. Mai war die Klasse 7a der Theodor-Heuss-Realschule im Landschulheim in Hinterzarten. Die Schüler lernten vertrauen zu den Klassenkameraden zu fassen.

Durch erlebnispädagogische Spiele und Aktionen wie eine Kanufahrt auf dem Schluchsee, wurde der Klassenzusammenhalt gefördert. Im Action-Forest-Kletterwald überwanden sie die Höhe auf den wackeligen Bäumen. Besondere Highlights waren der Besuch des Europapark und des Galaxy-Bades mit vielen Rutschen.

von Marc Huber, Julian Maier und Niklas Gönner


Klassen 6 der Theodor-Heuss-Realschule besuchen die islamischen Gebetsräume

Zu einer Begegnung der besonderen Art sind die drei sechsten Klassen der THRS aufgebrochen: Im Anschluss an die Unterrichtseinheit „Islam“ besuchten die 12-jährigen Mädchen und Jungen die muslimischen Gebetsräume in der Geiselhartstraße. Viele Fragen hatten sie vorbereitet. Zuerst einmal informierte die Religionspädagogin Frau Sahin die Kinder über die Grundlagen des Islams. Erstaunt lauschten die Jugendlichen dann dem Gebetsruf des Imams (Vorbeters).  Sie hörten nicht nur vom Koran, sondern auch von den fünf Säulen der muslimischen Religion. Staunend stellten sie fest, wie viele Ähnlichkeiten es zwischen dem Islam und dem Christentum gibt. Fragen wie „Ist es nicht lästig, immer ein Kopftuch zu tragen?“ oder  „Wie ist das, wenn man das Fasten nicht durchhält?“ wurden offen beantwortet.  Zum Abschluss lud der Vereinsvorsteher Herr  Yildiz zu einem Imbiss ein. Am Ende des Vormittags waren sich alle einig, muslimische wie nicht-muslimische Realschüler: Wie gut, nun mehr über den anderen zu wissen!


Schulfest - Impressionen

Trotz der schlechten Wetteraussichten konnte die Schule ein ansprechendes Schulfest organisieren und zahlreiche Besucher auf das Schulgelände locken.

Hier möchten wir uns nochmals bei den Gästen, aber auch bei den aktiven Helfern aus dem Kreis der Schüler, Eltern und Lehrer, sowie für die zubereiteten Kuchen und Leckereien recht herzlich bedanken.

Bilder: Gunter Aipperspach


Neuer Hausmeister

Seit Anfang Juni ist unser langjähriger und verdienter Hausmeister Herr Christ auf eigenen Wunsch in den Ruhestand getreten.

Wir alle wünschen unserem geschätzten Herrn Christ alles Gute für seinen "Dauer-Urlaub".

Herr Christ wird noch feierlich am letzten Schultag durch die Schulgemeinschaft verabschiedet.

Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Günter Synovzik einen Nachfolger finden konnten,

der bereit ist sich um die vielen kleinen und auch größeren Dinge auf unserem Schulgelände und im Schulhaus zu kümmern.

Die Schulgemeinschaft heißt Herrn Synovzik herzlich willkommen.

In der Projektwoche nach den Pfingstferien und am Schulfest waren sogar beide Hausmeister für die Schule voll im Einsatz. Nebenbei konnten der alte und der neue Hausmeister noch eine gute Übergabe vollziehen.

Auf dem Bild konnten Herr Synovzik (links) und Herr Christ (zweiter von rechts) beim Schulfest nach vielen herausfordernden Aufgaben

wenigstens einen ruhigen Moment bei Kaffee und Kuchen genießen.


SMV unterstützt die AIDS-Stiftung mit einer Spendenaktion

Gemeinsam viel erreicht haben die Mitglieder der SMV an der Theodor-Heuss-RS. Anlässlich des Welt-AIDS-Tages im Schuljahr 2015 verkaufte die SMV in den großen Pausen selbstgebackene AIDS-Schleifen und informierte mit schülergerechten Flyern über die Thematik. Am Ende der Aktion konnten die Schülerinnen und Schüler den beachtlichen Spendenbetrag von 182,20 Euro auf das Spendenkonto der Deutschen AIDS-Stiftung in Bonn überweisen. Die Stiftung bedankte sich im Februar mit einer Urkunde bei den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement.


ElefAnt: Der Computer in der Hosentasche

- Smartphone, WhatsApp & Co

An einem Informationsabend in unserer Aula im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Eltern erfahren Antworten" sind Eltern und Lehrer über die Problematik des Umgangs von Jugendlichen und Kindern mit Smartphones und diversen Applikationen informiert worden. Herr Michael Weis vom Landratsamt Sigmaringen (Kinder- und Jugendagentur "ju-max") hat als Referent der Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg und als Mitglied im Landesnetzwerk Medienpädagogische Elternarbeit auf manche Besonderheiten und Gefahren in seinen anschaulichen Ausführungen hingewiesen. In einer anschließenden Diskussion über den pädagogischen Umgang wurden Meinungen ausgetauscht.


Fortbildung des Kriseninterventionsteams

Das gesamte Kriseninterventionsteam der THRS hat sich im Rahmen einer Lehrerfortbildung über Krisenphänomene und entsprechende Reaktionsmöglichkeiten, aber auch präventiven Maßnahmen weitergebildet. Unsere Lehrer, sowie unsere Schulsozialarbeiterin und weitere Kollegen aus anderen Schulen wurden durch die Referenten Herrn Psychologierat Jan-Oliver Hirn, Psychologierätin Cristina von Oertzen und Alfred Härle als Präventionbeauftragter der Polizeidienststelle Sigmaringen auf fachlich hohem Niveau informiert und beraten. Im Rahmen der Veranstaltung hat das schulinterne Team auch den ersten organisatorischen Umgang mit einer Krisensituation trainiert.


Vortrag zum Thema "Rechenschwäche" (Dyskalkulie)

Knapp hundert Gäste durften wir in unserer Aula zum Vortrag von Frau Dr. Monika Spohrs (Diplom-Psychologin & Leiterin der ZTR-Institute) zum Thema "Rechenschwäche" begrüßen.

Frau Spohrs erläuterte, wie Dyskalkulie entsteht, an welchen Symptomen man sie erkennen kann, wie eine erfolgreiche Therapie aussehen sollte und, wie die Lehrer dabei unterstützen können. Aus diesem Grund waren der Einladung zum Vortrag nicht nur Eltern, sondern auch zahlreiche Lehrer und Fachpersonal gefolgt.

Kindern mit einer Rechenschwäche fehlt das Verständnis, dass Zahlen absolute und relative Werteigenschaften besitzen. Ein typisches Muster rechenschwacher Kinder: Ein deutlich erhöhter Übungsaufwand in Mathematik, Geübtes wird schnell und immer wieder vergessen, immer wieder muss man mit einem Rechenthema von vorne anfangen. Dyskalkulie ist weder eine Krankheit, noch Hinweis auf ein Intelligenzdefizit. Mit einer qualitativen Diagnostik können mathematische Bewusstseinsanalysen durchgeführt werden, um die Verständnisbruchstelle herauszufinden.

Zukünftig könnte ein Arbeitskreis aus Lehrern, Beratungslehrerin, Schulleitung und Eltern am Thema weiterarbeiten.

So denken wir gerade über ein Konzept nach, wie eine Ansprechperson aus dem Kreis der Elternschaft betroffene Eltern unterstützen könnte.


Infotag

Ein hohes Interesse an der THRS haben die Eltern und Schüler der vierten Klassen an unserem Infotag gezeigt.

Wir freuen uns auf die Kinder im neuen Schuljahr!


Fasnet - SMV-Party und Schülerbefreiung

           

 


Schulbesuch des Schulamtes

Am  22.01.2016 besuchten uns Herr Schulamtsleiter Gernot Schultheiß und Schulrätin Eleonore Wiehl vom Staatlichen Schulamt Albstadt . Im Rahmen dieses Besuches fanden neben einer Besichtigung des Schulhauses und Einblicken in den Unterricht auch Gespräche mit der Schulleitung, dem Schulträger, der schulischen Steuergruppe, den Lehrern, der SMV und den Elternvertretern statt. Den Schulträger wurde durch den Ersten Beigeordneten der Stadt Sigmaringen Herr Bernt Aßfalgvertreten. Kurzbesuche im Unterricht ermöglichten den Vertretern der Schulaufsicht die Art und Weise wahrzunehmen, wie an der „Theo“ innovatives, aber auch traditionelles Lernen den Schulalltag prägen. Hier sind besonders neue Konzepte wie das „Selbstverantwortliche Lernen“, kooperative Lernformen als auch das Coaching durch Lernbegleiter interessant. Beim Gespräch mit dem Lehrerkollegium und der Steuergruppe wurden der erfreuliche Stand nach der letztjährigen Fremdevaluation, als auch Bildungskonzepte der Schule beleuchtet und ein Dialog über mögliche Entwicklungsschwerpunkte geführt. Die Rückmeldungen der Elternvertreter und der Schülervertreter an Herrn Schultheiß und Frau Wiehl waren erfreulich. Am Ende des Besuches waren alle Besucher zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen, um nochmals Gespräche fortführen zu können.


Schülerinnen der Theodor-Heuss-Realschule erhalten Sprach-Zertifikat

Sind stolz auf ihr Diplom: (v. l. n. r.) Melissa Reiser, Annika Holderried, Anne Frick und Luisa Witt

Das DELF (Diplôme d'Etudes en Langue Française) - Zertifikat ist ein staatliches Sprachdiplom, das vom französischen Erziehungsministerium vergeben wird. Vier Schülerinnen der Theodor-Heuss-Realschule haben sich in Klasse 9 der Prüfung auf dem Niveau A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen gestellt und können nun als Zehntklässlerinnen ihre Urkunde in Händen halten. Die Prüfung beinhaltet einen schriftlichen und einen mündlichen Teil, der von einem Prüfer oder einer Prüferin mit Französisch als Muttersprache abgenommen wird. Sie weist sprachliche Kompetenzen nach, die klar definiert und europaweit anerkannt sind.


Hochschulbesuch in Sigmaringen von der Klasse 8b

Im Rahmen des Bio-Unterrichts beschäftigte sich die Klasse 8b mit dem Thema „Hygiene“.

Paulina Barking Schülerin der Klasse 8b hat dazu folgenden Bericht geschrieben:

Am 09.12.2015 waren wir in Sigmaringen an der Hochschule in einem Mikrobiologielabor und haben selbst Abklatschproben ausgewertet. Wir bekamen zwei Tage vor dem Besuch von Frau Schelshorn für die Proben eine Petrischale mit Nährboden darin, damit liefen wir dann im Schulhaus herum und nahmen von verschiedenen stellen Proben (zum Beispiel im PC-Raum, in der Mensa und den Klassenzimmern). Dann sind wir mit der ganzen Klasse, Frau Schelshorn und Frau Stengele zu der Hochschule gelaufen. Dort haben uns Frau Raiss und ihr netter Kollege erwartet, die uns alles über Bakterien erzählten. Dann gab sie uns die bereits sichtbar gewordenen Bakterien- und Pilzkulturen. Diese zählten wir dann aus. Es war ein sehr interessanter Tag und natürlich auch mal was anderes, an eine Hochschule zu gehen, um etwas auszuwerten.

Danke für den schönen und auch lustigen Tag an Frau Raiss und ihren Kollegen und natürlich auch an Frau Schelshorn und Frau Stengele.

Paulin Barking


Gedächtnistraining in der Schule - Förderkreis sponsort Lehrerlizenzen

Im Rahmen des  Jahresthemas „Schulische Präventionsarbeit“ übergab der Vorstand des Förderkreises, Michael Busché, der Schulleitung eine Lernsoftware zum Themenfeld „Stressfreies lernen“.

Der renommierte Gedächtnistrainer Gregor Staub hatte den Lehrern am „Gedächtnistag“ Einblicke in seine Lern- und Lehrmethoden gewährt.

Um die Nachhaltigkeit der Veranstaltung zu gewährleisten, konnten die Lehrer nun die begleitende Software in Empfang nehmen.

Neben dem Förderkreis wurde die Veranstaltung von dem Bildungspartner Hohenzollerische Landesbank, der Firma Sedikor Hausmeisterservice und  Firma Buchbinder Sigmaringen unterstützt.


Sicher surfen: „Theo“- Schüler besuchen Lesung

„Was machst du, wenn ein Bild von dir im Internet landet, mit dem du nicht einverstanden bist?“ Mit dieser Frage beschäftigten sich die Schüler der Theodor-Heuss-Realschule während der Lesung des Berliner Autors Thomas Feibel. In seinem Jugendbuch „Like me“ regt er die Leser dazu an, darüber nachzudenken, was verantwortungsvoller Umgang mit dem Internet bedeutet. Im Gespräch mit dem Autor wird deutlich: Die Schüler der Klasse 6 und 7 haben diesbezüglich schon viele Erfahrungen gesammelt. So berichten sie von Abo-Fallen bei Onlinespielen oder Fotos, die sich einfach nicht mehr löschen lassen und immer wieder bei Facebook oder Whatsapp auftauchen.

Der Autor, der auch Ratgeber zum Umgang mit Smartphones und Facebook veröffentlicht, gab den Schülern wertvolle Tipps, wie sie Kostenfallen im Internet und bei Spielkonsolen erkennen und vermeiden können. „Es war interessant und ich weiß jetzt, auf was ich im Netz achten sollte“, resümiert ein Schüler am Ende der Lesung, die im Rahmen der Frederick-Woche von der Stadtbibliothek Sigmaringen angeboten wurde.


Neues Personal an der THRS

Wir freuen uns, dass wir im Schuljahr 2015-2016 wiederum neue Mitarbeiter an unserer Schule begrüßen können.

Frau Herter ist als neue Klassenlehrerin in einer sechsten Klasse eingesetzt und unterrichtet u.a. die Fächer Mathematik, Mensch- und Umwelt.

Frau Wölhaf und Herr Schmidt verstärken unser Team als abgeordnete Lehrer im Bereich Englisch. [Nicht im Bild]

Zudem durften wir unsere neue Schulsozialarbeiterin Frau Reichle herzlich willkommen heißen.