skip to content

  

Schuljahr 2019/20


Lernbrücken in den Sommerferien

Beim Angebot Lernbrücken sollen Schülerinnen und Schüler in besonderen Fällen gezielt gefördert werden, so dass die Ausfälle und Einschränkungen während der Corona-Krise ausgeglichen werden können.

Die freiwillige Teilnahme erfolgt auf direkte Empfehlung der Klassenlehrer und findet in den letzten beiden Ferienwochen statt.

Für die Lernbrücken werden Übungsmaterialien durch das Land über das Zentrum für Schulentwicklung und Lehrerbildung (ZSL), vornehmlich in Deutsch und Mathematik bereitgestellt.

Die Lernbrücken sind keine Ferienbetreuungsangebote und auch keine Notbetreuungsmaßnahmen. In drei Stunden pro Tag werden Defizite aufgearbeitet.

Aufgrund räumlicher und personeller Gegebenheiten könnten in der THRS bis zu drei Lernbrückengruppen mit jeweils 16 Schülerinnen und Schülern gebildet werden.

Sollten nicht alle limitierten Plätze in einer Gruppe belegt sein, können diese freien Plätze noch weiteren Interessierten angeboten werden.

Voraussetzung für den Besuch ist der eigenständig geregelte Schulweg, ordentliches Betragen und die Einhaltung der entsprechenden Regeln, sowie eine durchgehende und engagierte Teilnahme an allen Tagen.

 


Lernen nach den Pfingstferien

Präsenzunterricht und Fernlernunterricht

·       

In den heiß ersehnten Stundenplänen für die Zeit zwischen den Pfingst- und Sommerferien ist es uns mit einem rollierenden System gelungen Unterricht an mindestens 4 oder 5 Tagen einzuplanen. In der Präsenzzeit wird unter Einhaltung des Abstandsgebots und den Hygienevorgaben Unterricht in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch, sowie eingeschränkt in einigenNebenfächern angeboten, je nach räumlichen und personellen Möglichkeiten.

Wochenwechsel: Klasse 5-8 sind im wöchentlichen Wechsel an der Schule. Die Klassenlehrer teilen die Klassen in zwei gleichgroße Gruppen und geben den Eltern bekannt, welche Schüler in der ersten Woche (KW 25 = ungerade Wochen) und welche Schüler in der zweiten Woche (KW 26 = gerade Wochen) den Präsenzunterricht besuchen. Speziell für die Neuntklässler (M-Niveau) und die Achtklässler (G-Niveau) wird ein wöchentlich durchgängiger Präsenzunterricht angeboten, da diese Klassenstufen im nächsten Schuljahr ihre Prüfungen ablegen werden.

Für unsere „Abschlussprüflinge“ wird es auch weiterhin ein Unterrichtsangebot bis Ende des Schuljahres geben, aber in reduzierter Form und nur nach individueller Anmeldung. Hier steht die Vorbereitung für die mündlichen Prüfungen im Vordergrund.

Fernlernphase: Da immer ein Teil der Klasse eine Woche zu Hause ist, erhalten die Schülerinnen und Schüler geeignete Hausaufgaben, die in der Präsenzphase besprochen werden.

Ankommen an der Schule / Busfahrzeiten: Wenn möglich kommen die Schülerinnen und Schüler pünktlich zu ihrem Unterrichtsbeginn über den zugewiesenen Eingang ins Schulgebäude und waschen sich zunächst die Hände oder desinfizieren diese. Sie begeben sich unverzüglich in ihre zugewiesenen Klassenzimmer und dort zu ihren mit Namensschildern versehenen Plätzen.Nur für Schüler, deren Bus nur zur ersten Stunde fährt, deren Unterricht aber erst zur zweiten Stunde beginnt versuchen wir eine Aufsicht in der Mensa zu gewährleisten. Der komplette Unterricht einer Klasse findet ausschließlich im zugewiesenen Klassenzimmer statt!!! Es gibt keinen Wechsel in Fachräume!

Pausen- und Unterrichtszeiten: Die Stundentaktung bleibt bei 60 Minuten, jedoch werden die Pausen auf 3x10 Minuten verändert. Jede Gruppe hat dann 2x10 Minuten-Pause im Klassenzimmer. In diesen Pausen kann gegessen und getrunken werden. Zusätzlich wird jeder Gruppe eine 10-Minuten-Hof-Pause ermöglicht. Hier kann nicht gegessen oder getrunken und dort muss auch ein Mundschutz getragen werden. Es wird im Laufe des Tages kein Pausensignal geben.

Die im Downloadbereich verfügbaren Pausen- und Gebäudepläne zeigen die entsprechenden Pausenbereiche und Eingänge bzw. Ausgänge an.

Notbetreuung:Auch weiterhin haben wir eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 eingerichtet. Hier können allerdings durch die räumliche und personelle Situation maximal 10-15 Schülerinnen und Schüler gleichzeitig betreut werden.

Sofern noch Präsenzlehrkräfte verfügbar sind, laden wir während der Fernlernphasen gezielt Schülerinnen und Schüler, welche sich aus verschiedenen Gründen schwer tun, zur zeitweiligen Präsenzbetreuung ein.

 


Corona - Restart - Video

 

Nach dem Shutdown wegen der Corona-Pandemie haben wir den Präsenzunterricht im rollierenden System gestartet.

Für die Orientierung über die Abläufe und Wege, haben sich Kolleginnen und Kollegen ins Zeug gelegt und "legendäres Video" erstellt.

Link zum Video auf Youtube:

Herzlichen Dank an die Schauspielerinnen und Schauspieler, an die Regie und den Produzenten!

cool


Wintersporttag


Wir gratulieren unserer Judo-Mannschaft

Die Jungenmannschaft WK II hat sich am 29.01.2020 bei "Jugend trainiert für Olympia" beim Bundeswettbewerb der Schulen den ersten Platz erkämpft!

Wir gratulieren zum Erfolg!


Unsere Gewinner des Börsenspiels

Nils Futterer und Cedric Irmler aus der Klasse 9b der THRS gewannen die Gesamtwertung des Landkreises beim Planspiel Börse der Hohenzollerischen Landesbank Kreisparkasse Sigmaringen. Neben der Gesamtwertung gewann das Schülerteam „Shadow Capital“ auch die Nachhaltigkeitswertung für welche nur Investitionen und nachhaltige  Anleihen und Fonds gewertet wurden. Durch geschickte Planung und aufmerksames Beobachten des Aktienmarkts gelang es Cedric und Nils, das virtuelle Guthaben von 50‘000€ auf über 57‘000€ auszubauen – und dies bei einer nicht gerade einfachen Marktlage. Respekt. Bei der Siegerehrung im Kino Bad Saulgau wurde den beiden Schülern der Hauptpreis, einen Scheck über 400€, durch Kevin Kutze von der KSK Sigmaringen überreicht. Die Schule gratuliert den Gewinnern herzlich.

Die beiden weiteren Teams der THRS schlossen den Wettbewerb auf Platz 39 (Schwabensparen) und 73 (Nur Kopf) in einem Feld von 125 teilnehmenden Gruppen ab. In der Lehrer-Wertung erreichten Teilnehmer aus dem Kollegium der THRS nur einen Platz im Mittelfeld.

Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem Lernende ein virtuelles Kapital zur Verfügung gestellt bekommen, das sie vermehren sollen. Gehandelt wird fortlaufend mit den Kursen realer Börsenplätze.


SMV-Tag: "In der THRS bewegt sich ´was"

Auch in diesem Herbst durfrten die gewählten Klassensprecherinnen und Klassensprecher einen gemeinsamen SMV-Tag erleben. An diesem Tag werden die Schülerinnen und Schüler über ihre besonderen Rechte und Pflichten informiert, können miteinander ins Gespräch kommen und Themen finden, die durch die SMV in diesem Schuljahr bearbeitet werden sollen. So haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren und üben dürfen, wie man überzeugend kommuniziert und eine Jahresplanung aufstellt. Besonders schön war auch, dass die Schülerinnen und Schüler gemeinsam gekocht und gegessen haben. Als Belohnung für die geleistete Arbeit durften dann alle noch nach Bad Saulgau in den "Jump Town Trampolinpark".


Schülersprecherwahlen

Mit Unterstützung durch die Verbindungslehrkräfte Frau Gandlau und Herr Gutbrot hat unsere SMV erneut einen großen Aufwand betrieben und eine Wahl der Schülersprecher in der Schülervollversammlung organisiert. Unsere Schülervertreter werden also nicht durch die Klassensprecher alleine, sondern durch alle Schülerinnen und Schüler der Schule direkt gewählt.  Mit dieser Direktwahl möchten wir das Engagment der Schülervertreter steigern, die Interessen der Schüler besser berücksichtigt haben und die Demokratie direkt erfahrbar machen. Folgende Schüler haben sich für die Wahl in diesem Jahr aufstellen lassen: Fabian Obrusnik (10a), Arthur Maas (10b), Leandra Fehsenfeld (9b), Yale Malek (10a), Michelle Roth (10c).

Die meisten Stimmen erhielt Fabian Obrusnik (1.v.l.) und wird somit neuer Schülersprecher.  Yale Malek (2. v. R.) folgte ihm bei der Stimmenzahl knapp dahinter und wird stellvertretende Schülersprecherin.

Herzlichen Glückwunsch!!!


Neue Lehrkräfte an der THRS

Seit dem Schuljahresbeginn verstärken neue Lehrerinnen und Lehrer das Team der "Theo":

Schulleiter Hardy Fredrich freut sich über folgende Lehrkräfte von links nach rechts:

Frau Herrmann (Französisch, Englisch, Hausaufgabenbetreuung)

Herr Yildirim (Anwärter - Mathe, Bio, Technik)

Frau Glinka (Englisch, AES, Technik, Deutsch)

Herr Winterle (Mathe, Sport, Technik)