skip to content

Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzept der THRS

 

 

Die THRS sieht es als ein besonderes Profilelement an, Schüler in den Bereichen  "Nachhaltigkeit", "Umwelt", "Natur" und "Heimat" erweiterte Bildungsangebote zu machen und aktiv zu sein.

Das Konzept wird jährlich angepasst und  weiterentwickelt.

Was macht die THRS konkret?

 

Umwelt-Ranger

 

Wir alle sind verantwortlich für eine saubere Schule und leisten unseren Beitrag dazu. In einer sauberen Schule fühlen wir uns wohler und wir zeigen unseren Respekt. Jede Klasse ist ungefähr zwei- bis dreimal pro Schuljahr eine Woche lang für die Sauberkeit im gesamten Schulhaus und auf dem Schulgelände zuständig. Die Schülerinnen und Schüler sind in dieser Zeit die Umwelt-Ranger unserer Schule und sammeln angefallenen Müll ein, leeren Mülleimer, räumen die Stühle in der Mensa auf.  Vom Hausmeister erhaltet sie Zangen, Handschuhe und Eimer, sowie eine bunte Karte mit einer konkreten Aufgabenbeschreibung.

 

Mülltrennung

Das dauerhafte Gelingen einer Mülltrennung, Müllvermeidung und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen erfordert Verantwortungsbewusstsein und eine Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit seitens der gesamten Schüler- und Lehrerschaft. Nur wenn sich jeder an dieser Schule aufgefordert fühlt, seinen Müll zu „trennen“ kann dieses Vorhaben erfolgreich gelingen! Alle Schüler und Lehrer achten auf die Einhaltung der Mülltrennung in und außerhalb der Klassenräume!

 

SMV-Wettbewerb: aufgeräumtes Klassenzimmer

Unter dem Motto "Meister-Propper" wird ein langfristig angelegter Wettbewerb durch die SMV durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler sollen ihr Klassenzimmer stets in Ordnung halten (z.B. kein Papier und Müll auf dem Boden, Fenster geschlossen in der kalten Saison, optimales Stoßlüften, nach Unterricht aufstuhlen, Müll lehren, Licht ausschalten....). Die SMV kontrolliert wiederkehrend die Zimer und vergibt Punkte für den aktuellen Zustand. Die Gewinner nach höchstem Punktestand erhalten einen erheblichen Zuschuss für Ihre Klassenkasse.

 

"Standbye - Energieverbrauch"

Das Projekt basiert auf dem Angebot der Energieberatung Sigmaringen.

Zunächst gibt es zum Auftakt Unterricht bei einem externen Energieberater, welcher in die Thematik anschaulich einführt. Dann können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 den privaten Stromverbrauch zu Hause ermitteln und werten diesen dann anschließend mit den Energieberatern wieder aus.

 

 Schulcurriculum

Wir nehmen die Bildung in den Fächern sowohl nach Bildungsstandards des neuen Bildungsplanes und die Realsierung der Leitperspektiven "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ernst. Vielfältige Themen und Anlässe greifen das Bildungsanliegen auf und führen zu gesellschaftlicher Mitverantwortung.

 

Wettbewerbe & Regionales

Neben der Teilnahme unterschiedlicher Klassenstufen am Wettbewerb der Stadt Sigmaringen zur Imagekampagne "Sauberes Sigmaringen" beteiligen sich Klassen auch bei der Stadtputzete.

 

Arbeitsgemeinschaften

Im Rahmen des Ganztagesangebotes können AGs zustande kommen, wenn genügend Kinder und Jugendliche teilnehmen möchten:

"Natur auf der Spur" (Pflege der Kräuterschnecke auf dem Schulhof, Aktion Vogelhäuschen, Pflege: Bio-Aquarium, Biberprojekt (Haus d. Natur), Vögel an der Donau, Bienenprojekt (Schulgelände) + Behausungen - Wildbienen

 

Kooperation mit dem Haus der Natur (Beuron)

Zu bestimmten Themenbereichen besuchen die Klassen das Haus der Natur oder machen bei angebotenen Projekten mit. Bsp.: Tag der Arten / Artenvielfalt, Pflegeaktionen, Gewässeruntersuchung + Monitoring, Wald, Junior-Ranger-Abzeichen, Nachhaltige Landwirtschaft und Vermarktung im Heimatraum